Option Trading Suitability




Option Trading SuitabilityHaftungsausschluss Die Informationen auf dieser Website dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen werden von Option Trading Coach, LLC zur Verfugung gestellt, und wahrend wir die Informationen aktuell halten und korrigieren wollen, machen wir keine Zusicherungen oder Garantien jeglicher Art, ausdrucklich oder stillschweigend, uber die Vollstandigkeit, Genauigkeit, Zuverlassigkeit, Eignung oder Verfugbarkeit In Bezug auf die Website oder die Informationen, Produkte, Dienstleistungen oder verwandte Grafiken auf der Website fur jeden Zweck enthalten. Jegliche Vertrauenswurdigkeit, die Sie auf solche Informationen stellen, erfolgt daher ausschlie?lich auf eigenes Risiko. In keinem Fall haften wir fur Verluste oder Schaden, einschlie?lich, aber nicht beschrankt auf indirekte oder Folgeschaden oder Verluste oder Schaden, die sich aus dem Verlust von Daten oder Gewinnen ergeben, die sich aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung von OptionTradingCoach ergeben. Durch diese Website konnen Sie Links zu anderen Websites, die nicht unter der Kontrolle von Option Trading Coach, LLC. Wir haben keine Kontrolle uber die Art, den Inhalt und die Verfugbarkeit dieser Seiten. Die Einbeziehung jeglicher Links bedeutet nicht unbedingt eine Empfehlung oder Befurwortung der darin enthaltenen Ansichten. Jede Anstrengung wird gemacht, um diese Web site aufrechtzuerhalten reibungslos zu halten. Jedoch, Option Trading Coach, LLC ubernimmt keine Verantwortung fur, und wird nicht haftbar fur die Website vorubergehend nicht verfugbar aufgrund technischer Probleme au?erhalb unserer Kontrolle. U. S. Government Required Haftungsausschluss: Option Trading Coach8217s Produkte und Dienstleistungen sind nur fur Bildungszwecke verkauft. Alle geteilten Informationen sind vertraulich und urheberrechtlich geschutzt. Es wurden keine Ergebnisanspruche geltend gemacht. Ihr Erfolg mit Option Trading Coach Produkte ist vollig abhangig von Ihren Aktionen. Sie sind verpflichtet, Ihre eigene Forschung und Due Diligence zu tun. Option Trading Coach Produkte und Trainingsprogramme sind nur fur Bildungszwecke und sind mit dem Verstandnis, dass Option Trading Coach, LLC zur Verfugung gestellt. Ist kein registrierter Anlageberater, und nichts hierin ist als Aufforderung und / oder Empfehlungen zum Kauf, Verkauf oder Halten von Finanzinstrumenten auszulegen. Erkennt, dass der Kauf, Verkauf oder die Beratung in Bezug auf Fremdwahrungen, Rohstoffe, Aktien, Optionen oder Futures nur von einer lizenzierten, eingetragenen oder befreiten Person durchgefuhrt werden kann. Verstehen, dass Option Trading Coach, seine Eigentumer, Tochtergesellschaften, Mitarbeiter, verbundenen Unternehmen und Agenten nicht erbitten oder ausfuhren Handel oder geben Anlageberatung, sind nicht als Broker oder Berater mit einer Bundes-oder staatlichen Agentur registriert und ermutigen Beratung mit einem lizenzierten Vertreter oder registriert Investment-Profi vor einer bestimmten Investition oder mit einer Investitionsstrategie. Aktien-und Optionshandel hat gro?e potenzielle Belohnungen, sondern beinhaltet auch gro?e potenzielle Risiken, und dass als Investor, sollten Sie nur nutzen und / oder Risikokapital Sie bereit sind, zu verlieren. Dieses Programm ist ausschlie?lich fur die Berufung, die personliche Bereicherung und den Genuss der Studenten bestimmt. Ihr Erfolg hangt von Ihren einzigartigen Fahigkeiten, Zeit Engagement und individuelle Anstrengung. Erkennen Sie, dass weder einzigartige Erfahrungen, vergangene Leistungen, historische Tests, noch enthaltene oder zugangliche Strategien, Scans oder Muster Empfehlungen darstellen oder zukunftige Ergebnisse garantieren. Sie sind allein verantwortlich fur die Auswahl Ihrer eigenen Aktien, Wahrungen, Optionen, Rohstoffe, Futures-Kontrakte, Strategien und Scans sowie die Uberwachung Ihres Brokerage-Kontos, der Programme und alles, einschlie?lich, ohne Einschrankung, Verzogerungen oder Ausfalle Die Sie nachteilig beeinflussen konnen. Das hier angebotene Ausbildungsprogramm ist nicht dafur ausgelegt oder beabsichtigt, die Studierenden zur Beschaftigung zu qualifizieren. U. S. Government Required Disclaimer 8211 Commodity Futures Trading Commission Futures und Optionen Handel hat gro?e potenzielle Belohnungen, sondern auch ein gro?es potenzielles Risiko. Sie mussen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, diese zu akzeptieren, um in die Futures - und Optionsmarkte zu investieren. Don8217t Handel mit Geld Sie can8217t leisten zu verlieren. Dies ist weder eine Aufforderung noch ein Angebot zum Kauf / Verkauf von Futures oder Optionen. Es wird nicht vertreten, dass ein Konto ahnliche oder ahnliche Gewinne oder Verluste erzielen wird wie die auf dieser Website besprochenen. Die bisherige Wertentwicklung eines Handelssystems oder einer Methodik ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf zukunftige Ergebnisse. CFTC RULE 4.41 8211 HYPOTHETISCHE ODER SIMULATIVE LEISTUNGSERGEBNISSE HABEN BESTIMMTE BESCHRANKUNGEN. EINE AKTUELLE LEISTUNGSAUFNAHME, SIMULATIVE ERGEBNISSE NICHT VERTRETEN. DARUBER HINZUFUGEN, DASS DIE ERGEBNISSE DAFUR, DASS DIE ERGEBNISSE FUR DIE AUSWIRKUNGEN AUF BESTIMMTE MARKTFAKTOREN UBERNOMMEN WERDEN KONNEN, SOWEIT LIQUIDITAT. SIMULATED HANDELSPROGRAMME IM ALLGEMEINEN SIND AUCH AUF DIE TATSACHE, DIE SIE MIT DEM VORTEIL VON HINDSIGHT ENTWERFEN. KEINE VERTRETUNG WIRD AUS, DASS IST EIN KONTO ODER WAHRSCHEINLICH PROFIT ODER VERLUSTE AN DIE GEZEIGT ERZIELEN WIRD. Thinkorswim, Division von TD AMERITRADE, Inc. und Option Trading Coach, LLC sind separate, nicht angeschlossene Unternehmen und sind nicht verantwortlich fur jeden anderen8217s Produkte und Dienstleistungen. Alle in dieser Anzeige und den Produktmaterialien erorterten Trades, Patterns, Charts, Systeme usw. dienen nur der Veranschaulichung und sind nicht als spezifische Empfehlungen zu verstehen. Alle dargestellten Ideen und Materialien sind ausschlie?lich die des Autors und entsprechen nicht unbedingt der des Herausgebers oder OptionsTradingCoach. Es wurde weder ein System noch eine Methodologie entwickelt, die Gewinne garantieren oder Verlustfreiheit gewahrleisten kann. Keine Darstellung oder Implikation wird gemacht, dass die Verwendung der Option Trading Coach Methodik oder System wird Gewinne generieren oder sicherzustellen Verlustfreiheit. Die Testimonials und Beispiele auf dieser Website verwendet werden, sind au?ergewohnliche Ergebnisse, die nicht fur den durchschnittlichen Client gelten, und sind nicht dafur gedacht, zu vertreten oder zu garantieren, dass jemand die gleiche oder ahnliche Ergebnisse zu erzielen. Jeder einzelne Erfolg hangt von seinem Hintergrund, Hingabe, Wunsch und Motivation zum Erfolg. Copyright 2016 Option Trading Coach, LLC - Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsbedingungen. US-Regierung Erforderliche Haftungsausschluss - Commodity Futures Trading Commission Futures und Optionen Handel hat gro?e potenzielle Belohnungen, sondern auch ein gro?es potenzielles Risiko. Sie mussen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, diese zu akzeptieren, um in die Futures - und Optionsmarkte zu investieren. Handeln Sie nicht mit Geld, das Sie sich nicht leisten konnen, zu verlieren. Dies ist weder eine Aufforderung noch ein Angebot zum Kauf / Verkauf von Wertpapieren oder Optionen. Es wird nicht vertreten, dass ein Konto ahnliche oder ahnliche Gewinne oder Verluste erzielt, wie die auf dieser Website oder in einem der Produkte oder Dienstleistungen erorterten. Die bisherige Wertentwicklung eines Handelssystems oder einer Methodik ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf zukunftige Ergebnisse. Haftungsausschluss: Ergebnisse konnen von Person zu Person variieren CFTC RULE 4.41 - HYPOTHETISCHE ODER SIMULIERTE LEISTUNGSERGEBNISSE HABEN BESTIMMTE BESCHRANKUNGEN. EINE AKTUELLE LEISTUNGSAUFNAHME, SIMULATIVE ERGEBNISSE NICHT VERTRETEN. DARUBER HINZUFUGEN, DASS DIE ERGEBNISSE DAFUR, DASS DIE ERGEBNISSE FUR DIE AUSWIRKUNGEN AUF BESTIMMTE MARKTFAKTOREN UBERNOMMEN WERDEN KONNEN, SOWEIT LIQUIDITAT. SIMULATED HANDELSPROGRAMME IM ALLGEMEINEN SIND AUCH AUF DIE TATSACHE, DIE SIE MIT DEM VORTEIL VON HINDSIGHT ENTWERFEN. KEINE REPRASENTIERUNG IST GEMACHT, DASS JEDES KONTO ODER EINEN GEWINN - ODER VERLUST ENTGEGLICH SEIN KANN. Thinkorswim, Division von TD AMERITRADE, Inc. und Option Trading Coach, LLC sind separate, nicht angeschlossene Unternehmen und sind nicht verantwortlich fur alle anderen Dienstleistungen und Produkte. Alle auf dieser Website und den Produktmaterialien erorterten Trades, Muster, Charts, Systeme, Handelsstrategien usw. dienen nur der Veranschaulichung und sind nicht als spezifische Empfehlungen zu verstehen. Alle dargestellten Inhalte und Inhalte sind urheberrechtlich geschutzt und entsprechen nicht zwingend derjenigen des Herausgebers. Es wurde weder ein System noch eine Methodologie entwickelt, die Gewinne garantieren oder Verlustfreiheit gewahrleisten kann. Es wird keine Darstellung oder Implikation gemacht, dass die Nutzung der Option Trading Coach Produkte, Dienstleistungen oder Handelssysteme Gewinne generieren oder Verlustfreiheit gewahrleisten. Die hier verwendeten Begriffe und Beispiele sind au?ergewohnliche Ergebnisse, die nicht fur die durchschnittliche Person gelten und nicht beabsichtigt sind, zu reprasentieren oder zu garantieren, dass jedermann dieselben oder ahnliche Ergebnisse erzielen wird. Jeder Einzelne Erfolg hangt von seinem Hintergrund, Hingabe, Wunsch und Motivation, um als Trader. Power Up mit Mehrfach-Option Strategien Erhohen Sie Ihre Fahigkeit, auf veranderte Marktbedingungen mit einer Vielzahl von Optionen Strategien bei Scottrade zu reagieren. Die folgenden Optionsstrategien stehen auf allen Handelsplattformen von Scottrade zur Verfugung: Ertragsstrategien: Cash-gesicherte Puts und abgedeckte Anleihen verkaufen Wachstumsstrategien: Put-Anrufe kaufen und Anrufe spekulative Strategien: Unbesetzte Putze verkaufen Mehrbeinstrategien: Verfugbar auf ScottradePRO Option Trading Support Insight When You Need It Neben der Unterstutzung, die wir fur alle Handler bieten, bieten wir spezielle option-bezogene Hilfe an. Optionen konnen fur eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden. Schauen Sie sich einen umfassenden Uberblick. Scottrades Active Trader Group kann aktive Trader One-on-one unterstutzen. Sprechen Sie mit Ihrem Investment Consultant fur weitere Informationen. Sprechen Sie mit einem Investitionsberater Jetzt offnet sich ein neuer Dialog mit dem entsprechenden Inhalt, gefolgt von einem engen Link. Wenn Sie auf den Link "close" klicken, gelangen Sie zuruck zur Hauptseite. Indem Sie auf diesen Link klicken, verstehen Sie, dass Sie zur Option Industry Council, einer Drittanbieter-Website umgeleitet werden, die vom Options Industry Council betrieben und betreut wird. Scottrade und der Option Industry Council sind nicht angeschlossen. Die Website der Option Industry Councils enthalt Informationen, die fur den Leser von Interesse sein konnten. Drittanbieter-Websites, Recherchen und Werkzeuge stammen aus Quellen, die als zuverlassig erachtet werden. Scottrade ubernimmt jedoch keine Gewahr fur Richtigkeit, Vollstandigkeit und Aktualitat der Informationen und ist nicht verantwortlich fur Aussagen, Angebote oder Produkte und stellt keine Zusicherung uber die zu erreichenden Ergebnisse zu Aus ihrer Verwendung. Keine Angaben stellen eine Empfehlung von Scottrade oder seinen Tochtergesellschaften dar, um ein Produkt oder ein Instrument zu erwerben, das darin erortert wird, oder eine spezielle Strategie einzugehen. Bitte forschen Sie jedes Produkt oder eine Dienstleistung sorgfaltig vor Kauf. Eine schutzende Put-Strategie hebt den Break-Even auf dem Basiswert durch den Betrag an, der von dem Put bezahlt wird. Wenn der Basiswert uber dem Ausubungspreis bleibt, konnen Sie die gesamte Pramie nach dem Auslaufen verlieren. Es gibt besondere Risiken im Zusammenhang mit aufgedeckten Optionsschreiben, die Investoren erheblichen Verlusten aussetzen konnen. Daher kann diese Strategie nicht fur alle fur Optionsgeschafte zugelassenen Kunden geeignet sein. Kunden, die fur ungedeckte schriftliche Schreiben genehmigt mussen anerkennen, erhalten und lesen Sie die Sonderaussage fur Uncovered Options Schriftsteller uber die Risiken dieser Art von Handel. Multiple-Leg-Option Strategien konnen erhebliche Transaktionskosten, einschlie?lich mehrerer Provisionen, die jede potenzielle Rendite auswirken konnen. Online-Brokerage Schnelle Verbindungen Online-Handel Quick Links Investitionsprodukte Quick Links Kontaktieren Sie uns Quick Links Quick Links RanglisteHighest in Investor Zufriedenheit mit Self-Directed Servicesquot von JD Power Scottrade erhielt die hochste numerische Punktzahl in der JD Power 2016 Self-Directed Investor Satisfaction Study, basierend Auf 4 242 Antworten, die 13 Unternehmen und die Erfahrungen und Vorstellungen von Investoren, die Selbst-gerichtete Wertpapierfirmen verwenden, im Januar 2016. Ihre Erfahrungen konnen variieren. Besuchen Sie jdpower. Autorisierte Kontoanmeldung und - zugriff bedeutet, dass die Kunden dem Brokerage-Kontovereinbarung zustimmen. Diese Einwilligung ist jederzeit wirksam, wenn Sie diese Website nutzen. Unberechtigter Zugriff ist untersagt. Scottrade, Inc. und Scottrade Bank sind separate, aber verbundene Unternehmen und sind hundertprozentige Tochtergesellschaften von Scottrade Financial Services, Inc. Brokerage Produkte und Dienstleistungen von Scottrade, Inc. - Mitglied FINRA und SIPC angeboten. Depotprodukte und Dienstleistungen der Scottrade Bank, Mitglied FDIC. Brokerage-Produkte sind nicht durch die FDIC versichert sind keine Einlagen oder sonstige Verpflichtungen der Bank und sind nicht von der Bank garantiert werden, unterliegen Investitionsrisiken, einschlie?lich moglicher Verlust der Kapitalanlage investiert. Alle Investitionen beinhalten Risiken. Der Wert Ihrer Anlage kann im Laufe der Zeit schwanken, und Sie konnen gewinnen oder verlieren Geld. On-line-Markt und Begrenzung Stock Trades sind nur 7 fur Aktien Preis 1 und hoher. Zusatzliche Gebuhren konnen fur Aktien mit einem Preis von 1, Investmentfonds und Optionsgeschaften gelten. Detaillierte Informationen zu unseren Gebuhren finden Sie in der Gebuhrenerklarung (PDF). Sie mussen 500 im Eigenkapital in einem Einzel-, Joint-, Trust-, IRA-, Roth-IRA - oder SEP-IRA-Konto mit Scottrade haben, um fur ein Scottrade-Bankkonto berechtigt zu sein. In diesem Fall ist das Eigenkapital als Total Brokerage Account Value abzuglich der aktuellen Brokerage-Einlagen auf Hold definiert. Die angegebenen Leistungsdaten entsprechen der Vergangenheit. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie fur zukunftige Ergebnisse. Die Forschung, die Werkzeuge und die Informationen, die zur Verfugung gestellt werden, umfassen nicht jede Sicherheit, die fur die Offentlichkeit vorhanden ist. Obwohl die Quellen der auf dieser Website bereitgestellten Forschungsinstrumente als zuverlassig gelten, ubernimmt Scottrade keine Gewahr fur den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollstandigkeit, die Aktualitat, die Eignung oder die Zuverlassigkeit der Informationen. Informationen auf dieser Website dienen nur Informationszwecken und sollten nicht als Anlageberatung oder Anlageempfehlung betrachtet werden. Scottrade erhebt keine Gebuhren fur Setup, Inaktivitat oder jahrliche Wartung. Anzuwendende Transaktionsgebuhren gelten weiterhin. Scottrade bietet keine Steuerberatung. Das Material dient ausschlie?lich Informationszwecken. Bei Fragen zu Ihrer personlichen Steuer - oder Finanzlage wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder Rechtsberater. Etwaige spezifische Wertpapiere oder Arten von Wertpapieren, die als Beispiele verwendet werden, dienen nur Demonstrationszwecken. Keine der bereitgestellten Informationen sollte als Empfehlung oder Aufforderung zur Investition in oder zur Liquidierung eines bestimmten Wertpapiers oder einer bestimmten Art von Sicherheit betrachtet werden. Anleger sollten die Anlageziele, Gebuhren, Aufwendungen und das einzigartige Risikoprofil eines Exchange Traded Funds (ETF) berucksichtigen, bevor sie investieren. Ein Prospekt enthalt diese und andere Informationen uber den Fonds und kann online oder durch Kontaktaufnahme mit Scottrade bezogen werden. Der Prospekt sollte sorgfaltig gelesen werden, bevor Sie investieren. Leveraged und inverse ETFs sind moglicherweise nicht fur alle Anleger geeignet und konnen durch die Nutzung von Leverage, Leerverkaufen von Wertpapieren, Derivaten und anderen komplexen Anlagestrategien das Engagement in der Volatilitat erhohen. Diese Fonds Performance wird wahrscheinlich deutlich anders als ihre Benchmark uber Zeitraume von mehr als einem Tag, und ihre Performance im Laufe der Zeit konnen tatsachlich Trend entgegengesetzt ihrer Benchmark. Anleger sollten diese Bestande in Ubereinstimmung mit ihren Strategien so haufig wie taglich beobachten. Anleger sollten die Anlageziele, Risiken, Gebuhren und Aufwendungen eines Investmentfonds vor der Anlage berucksichtigen. Ein Prospekt enthalt diese und andere Informationen uber den Fonds und kann online oder durch Kontaktaufnahme mit Scottrade bezogen werden. Der Prospekt sollte sorgfaltig gelesen werden, bevor Sie investieren. Fonds ohne Transaktionsgebuhr (NTF) unterliegen den Bedingungen des NTF-Fondsprogramms. Scottrade wird durch die am NTF-Programm teilnehmenden Fonds durch Gebuhrenerfassung, Anteilseigner oder SEC 12b-1-Gebuhren entschadigt. Margin Handel beinhaltet Zinsen und Risiken, darunter das Potenzial, mehr zu verlieren als hinterlegt oder die Notwendigkeit, zusatzliche Sicherheiten auf einem fallenden Markt einzahlen. Die Margin Disclosure Statement and Agreement (PDF) steht zum Download zur Verfugung oder steht Ihnen in einer unserer Niederlassungen zur Verfugung. Es enthalt Informationen uber unsere Kreditvergabepolitik, Zinsaufwendungen und die mit Margin-Konten verbundenen Risiken. Optionen bestehen aus Risiken und sind nicht fur alle Anleger geeignet. Detaillierte Informationen uber unsere Richtlinien und die mit Optionen verbundenen Risiken finden Sie im Scottrade Options Application and Agreement. Brokerage-Kontovereinbarung. Durch Herunterladen der Merkmale und Risiken von standardisierten Optionen und Erganzungen (PDF) von der Options-Clearing-Gesellschaft oder durch Anforderung einer Kopie durch Kontaktaufnahme mit Scottrade. Begleitdokumente fur etwaige Anspruche werden auf Anfrage zur Verfugung gestellt. Fragen Sie bei Ihrem Steuerberater nach, wie sich Steuern auf das Ergebnis dieser Strategien auswirken konnen. Denken Sie daran, wird der Gewinn reduziert oder Verlust verschlechtert, wie anwendbar, durch den Abzug von Provisionen und Gebuhren. Marktvolatilitat, Volumen und Systemverfugbarkeit konnen den Kontozugriff und die Handelsausfuhrung beeintrachtigen. Denken Sie daran, dass wahrend Diversifizierung kann dazu beitragen, das Risiko zu verbreiten, es nicht versichert, einen Gewinn oder Schutz vor Verlust, in einem Down-Markt. Scottrade, das Scottrade-Logo und alle anderen eingetragenen oder unregistrierten Marken sind Eigentum von Scottrade, Inc. und seinen Tochtergesellschaften. Hyperlinks zu Websites von Drittanbietern enthalten Informationen, die fur den Leser von Interesse sein konnten. Drittanbieter-Websites, Recherchen und Werkzeuge stammen aus Quellen, die als zuverlassig erachtet werden. Scottrade ubernimmt keine Gewahr fur Richtigkeit und Vollstandigkeit der Angaben und macht keine Zusicherungen hinsichtlich der Ergebnisse, die aus ihrer Verwendung zu erhalten sind. 2016 Scottrade, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die folgenden Bestimmungen haben, sofern der Zusammenhang nichts anderes erfordert, die angegebenen Bedeutungen: (1) Aggregate Ausubungspreis 8212 Der Begriff aggregierter Ausubungspreis bezeichnet den Ausubungspreis eines Optionskontraktes multipliziert mit der Anzahl der Aktien Einheiten des Basiswertes, die durch diesen Optionsvertrag abgedeckt werden. (2) Call 8212 Der Begriff Call bezeichnet einen Optionskontrakt, bei dem der Optionsinhaber nach Ma?gabe der Option das Recht hat, die Anzahl der Anteile des Basiswerts zu erwerben oder einen Dollaraquivalent zu erhalten Zugrunde liegenden Index, der durch den Optionsvertrag abgedeckt ist. Im Falle einer von der Options-Clearing-Gesellschaft auf Stammaktien ausgegebenen Aufforderung bezeichnet sie einen Optionsvertrag, bei dem der Inhaber der Option gema? den Bestimmungen der Option das Recht hat, von der Options-Clearing - Anzahl der Anteile des zugrunde liegenden Wertpapiers oder ein Dollar-Aquivalent des zugrunde liegenden Index, der durch den Optionsvertrag abgedeckt ist. (3) Optionsklasse 8212 Der Begriff "Optionsklasse" bezeichnet alle Optionskontrakte der gleichen Optionsart, die denselben Basiswert oder Index betreffen. (4) Clearing-Mitglied 8212 Der Begriff Clearing-Mitglied ist ein FINRA-Mitglied, das gema? den Bestimmungen der Options Clearing Corporation zur Mitgliedschaft in der Options-Clearing-Gesellschaft zugelassen wurde. (5) Closing Sale Transaction 8212 Der Begriff Closing Sale ist ein Optionsgeschaft, bei dem die Verkaufer eine Long-Position in der Reihe von Optionen, die an einer solchen Transaktion beteiligt sind, zu reduzieren oder zu eliminieren. (A) Der Begriff Kontrolle bezeichnet die Befugnis oder Fahigkeit einer Einzelperson oder Einrichtung, Investitionsentscheidungen fur ein Konto oder Konten zu treffen oder direkt oder indirekt die Investitionsentscheidungen einer Person oder Einrichtung zu treffen, die Investitionsentscheidungen fur ein Konto trifft. Daruber hinaus wird die Kontrolle unter den folgenden Umstanden vermutet: (i) bei allen Parteien eines gemeinsamen Kontos, die befugt sind, im Namen des Kontos (ii) unter allen allgemeinen Partnern eines Partnerschaftskontos zu handeln, (iii) wenn eine Person oder Einheit: a. Eine Beteiligung von 10% oder mehr an einem Unternehmen halt (Beteiligungsquote von weniger als 10% steht der Aggregation nicht entgegen) oder b. Aktien in Hohe von 10% oder mehr der Gewinne und / oder Verluste eines Kontos iv) bei Konten mit gemeinsamen Direktoren oder Management (v) wenn eine Person oder Organisation die Befugnis hat, Transaktionen auf einem Konto auszufuhren. (B) Die Kontrolle, die durch eine oder mehrere der oben genannten Befugnisse, Fahigkeiten oder Umstande vermutet wird, kann widerlegt werden, indem der Nachweis erbracht wird, dass der Faktor nicht existiert oder andere Faktoren, die die Annahme der Kontrolle negieren, widerlegt werden. Der Widerspruchsnachweis ist durch eidesstattliche Erklarung und / oder sonstige Unterlagen vorzulegen, die unter den Umstanden angemessen sind. (C) Die FINRA wird ferner die folgenden Faktoren berucksichtigen, um festzustellen, ob eine Aggregierung der Konten erforderlich ist: (i) ahnliche Handelsstrategien bei getrennten Einheiten (ii) die gemeinsame Nutzung von verwandten geschaftlichen Zwecken und Interessen (iii) Die uber die Gewahrleistung der Einhaltung der Anlageziele und / oder der Beschrankungen hinausgehen (iv) der Kontakt und die Kommunikation zwischen den Verwaltungsratsmitgliedern und / oder den Verwaltungsratsmitgliedern. (8) Konventionelle Indexoption 8212 Die Begriffsbestimmungen werden von der Kontrollgruppe kontrolliert und unterliegen einer gemeinsamen Kontrolle, wobei die in Regel 405 der SEC-Regelung C festgelegten Bedeutungen haben Konzerninterne Indexoption ist ein Optionskontrakt, der nicht von der Options-Clearing-Gesellschaft oder einer OCC-Clearing-OTC-Option begeben oder ausgegeben wird, die zum Handelstag einen Basket oder Index von Wertpapieren uberlagert, der: (A) Standardisierte Indexoption oder (B) erfullt die folgenden Kriterien: (i) Der Basket oder Index umfasst 9 oder mehr Beteiligungspapiere (ii) Kein Eigenkapitalsicherheitsbestand umfasst mehr als 30 der Aktiensicherheitsanteile der Korbe oder Indexgewichte und (iii) Jede Eigenkapitalsicherung, bestehend aus dem Basket oder Index: a. Ist eine Komponentensicherheit entweder im Russell 3000 Index oder der FTSE All-World Index Series oder 1. Marktkapitalisierung von mindestens 75 Millionen oder bei den niedrigsten gewogenen Wertpapieren des Korbes oder Indexes, die in der Summe berucksichtigt werden Nicht mehr als 10 des Gewichtes des Index, 50 Millionen und 2. Handelsvolumen fur jedes der vorangegangenen sechs Monate von mindestens einer Million Aktien oder bei jedem der am wenigsten gehandelten Wertpapiere des Korbes oder Indexes In der Gesamtrechnung fur nicht mehr als 10 des Gewichts des Index, 500.000 Aktien. (9) Konventionelle Option 8212 Der Begriff herkommliche Option umfasst: (A) jeden Optionskontrakt, der von der Options-Clearing-Gesellschaft weder ausgestellt noch von dieser ausgegeben wird, oder (B) eine OCC-Clearing-OTC-Option. (10) Covered 8212 Der Begriff fur eine Short-Position in einem Call-Optionskontrakt bedeutet, dass die Schuldnerverpflichtung durch eine bestimmte Anzahlung oder eine Treuhandkonto-Einlage gesichert ist, die den Bedingungen der Regeln 610 (e) oder 610 (g) Beziehungsweise der Schuldner im selben Konto wie die Short-Position auf einer Unit-Unit-Basis eine Long-Position entweder im Basiswert oder in einem Optionskontrakt derselben Klasse halt Von Optionen, bei denen der Ausubungspreis des Optionskontraktes in solch langer Position gleich oder kleiner als der Ausubungspreis des Optionskontrakts in einer solchen Short-Position ist. Der Begriff fur eine Short-Position in einem Put-Optionskontrakt bedeutet, dass der Schriftsteller in demselben Konto wie die Short-Position auf einer Unit-Unit-Basis eine Long-Position in einem Optionskontrakt der gleichen Klasse von Optionen halt Mit einem Ausubungspreis gleich oder gro?er als der Ausubungspreis des Optionskontrakts in einer solchen Short-Position. (11) Delta Neutral 8212 Der Begriff Delta-neutral beschreibt eine vollstandig abgesicherte Aktienoptionsposition gema? einem zulassigen Preismodell im Sinne von Absatz (b) (3) (A) (ii) b. Mit einem Portfolio von Instrumenten, die denselben Basiswert beinhalten oder sich auf dieselbe Basis beziehen, um das Risiko auszugleichen, dass sich der Wert der Aktienoptionsposition mit inkrementellen Anderungen des Kurses des der Optionsposition zugrunde liegenden Wertpapiers andert. (12) Offenlegungsdokument (e) 8212 Der Begriff Offenlegungsdokument oder Offenlegungsdokumente umfasst die Dokumente, die bei der SEC eingereicht werden und von einem oder mehreren Optionsmarkten erstellt wurden und die Anforderungen der SEA-Regel 9b-1 erfullen. Sie enthalten allgemeine erlauternde Informationen uber die Mechanismen des Kaufs, des Schreibens und der Ausubung von Optionen, der damit verbundenen Risiken, der Verwendungen und des Marktes fur die Optionen Transaktionskosten und der anwendbaren Marginanforderungen. Steuerliche Konsequenzen der Handelsoptionen Identifizierung der Optionen Emittentin und des diesem zugrunde liegenden Instruments Optionsklasse und die Verfugbarkeit des Prospekts sowie die Informationen in Teil II der Registrierungserklarung. (13) Ausubungspreis 8212 Der Begriff Ausubungspreis in Bezug auf einen Optionskontrakt bedeutet den angegebenen Preis pro Anteil, zu dem das zugrundeliegende Wertpapier erworben werden kann (im Falle eines Call) oder verkauft (im Falle einer Put) Ausubung eines solchen Optionskontrakts. (14) Verfalldatum 8212 Der Begriff Verfallsdatum eines von der Options-Clearing-Gesellschaft ausgegebenen Optionskontrakts bezeichnet den Tag und die Uhrzeit, die gema? den Regeln der Options-Clearing-Gesellschaft fur den Ablauf des Optionsvertrages festgelegt wurden. Der Begriff des Verfallsdatums aller anderen Optionskontrakte bedeutet das darauf angegebene Datum. (15) Verfallmonat 8212 Der Begriff Auslaufmonat fur einen Optionskontrakt bezeichnet den Monat und das Jahr, in dem dieser Optionskontrakt auslauft. (16) FLEX Equity Option 8212 Der Begriff FLEX Equity Option bezeichnet alle Optionskontrakte, die von der Options Clearing Corporation ausgegeben oder ausgegeben werden, mit Ausnahme einer OCC Cleared OTC Option, wobei die Parteien der Transaktion die Moglichkeit haben, die Bedingungen auszuhandeln Der im Einklang mit den Regeln der Borse steht, auf die der Optionskontrakt gehandelt wird. (17) Long Position 8212 Der Begriff Long Position bezeichnet die Anzahl der ausstehenden Optionskontrakte einer bestimmten Reihe von Optionen, die von einer Person (Kaufer) gehalten werden. (18) Netto - Delta 8212 Der Begriff Netto - Delta bezeichnet die Anzahl der Aktien, die gepflegt werden mussen (entweder kurz oder lang), um das Risiko auszugleichen, dass sich der Wert einer Aktienoptionsposition mit inkrementellen Anderungen des Wertpapiers des Wertpapiers andert Optionen-Position. (19) OCC-Clearing-OTC-Option 8212 Der Begriff OCC-Cleared-OTC-Option bezeichnet alle Put-, Call-, Straddle - oder andere Optionen oder Privilegien, die der Definition einer Option gema? Regel 2360 (a) (21) entsprechen und von dem Options-Clearing geloscht werden Corporation in andere als auf oder durch die Einrichtungen einer nationalen Wertpapierborse eingegangen ist und ausschlie?lich von Personen zugelassen wird, die forderfahige Vertragsteilnehmer im Sinne des Borsengesetzes sind. (20) Eroffnungsschreiben Transaktion 8212 Der Begriff Eroffnungsschreiben bezeichnet eine Optionsgeschafte, in der die Verkaufer (Schriftsteller) eine Short-Position in der Reihe von Optionen, die an einer solchen Transaktion beteiligt sind, erstellen oder erhohen. (21) Option 8212 Der Begriff "Option" bezeichnet alle Put-, Call-, Straddle - oder andere Optionen oder Privilegien, die eine Sicherheit im Sinne von Section 2 (1) des Securities Act in der geanderten Fassung darstellen, (C) Recht, (D) Wandelanleihe oder (E) jede andere Option, fur die der Schriftsteller (Verkaufer) der Emittent der Sicherheit ist, die bei der Ausubung gekauft oder verkauft werden kann Der Option. (22) Optionsgeschaft 8212 Der Begriff Optionsgeschaft bezeichnet eine Transaktion, die von einem Mitglied fur den Kauf oder Verkauf eines Optionskontrakts oder fur die Schlie?ung einer Long - oder Short-Position in einer solchen Option getatigt wird. (23) Optionskontrakt 8212 Der Begriff Optionskontrakt bedeutet jede Option im Sinne von Absatz (a) (21). Fur die Zwecke der Absatze (b) (3) bis (12) gilt eine Option zum Erwerb oder zur Verau?erung von Stammaktien fur 100 Aktien dieser Aktie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Wird fur eine andere Aktienanzahl eine Aktienoption gewahrt, so gelten fur die Zwecke der Absatze (b) (3) bis (12) so viele Optionskontrakte wie die von 100 geteilte Aktienanzahl (z Eine Option zum Kauf oder Verkauf von funfhundert Stammaktien gilt als funf Optionskontrakte). Ein Aktienoptionsvertrag, der schriftlich das Recht zum Erwerb oder Verkauf von 100 Stammaktien gewahrt, gilt weiterhin als ein Vertrag wahrend seiner gesamten Laufzeit, obwohl die Anzahl der von ihm abgedeckten Aktien nach seinem Wortlaut nicht uberschritten werden darf Um Aktiendividenden, Aktiensplits, Reverse Splits oder ahnliche Ma?nahmen durch den Emittenten dieser Aktien widerzuspiegeln. (24) Optionskontrakt Entsprechend dem Netto Delta 8211 bezeichnet der Begriff Optionskontrakt gleich dem Netto Delta das Netto Delta dividiert durch die Anzahl der dem Optionskontrakt zugrunde liegenden Aktien. (25) Optionshandel 8212 Der Begriff Optionshandel bedeutet Handel (A) in jeder Option, die von der Options Clearing Corporation ausgegeben wird, und (B) in jeder herkommlichen Option. (26) Ausstehend 8212 Bei einem Optionskontrakt handelt es sich um einen Optionskontrakt, der weder Gegenstand eines Abschlusshandelsgeschafts war noch ausgeubt worden ist und noch nicht seinen Verfalltag erreicht hat. (27) Premium 8212 Der Begriff Pramie bezeichnet den Gesamtpreis der zwischen dem Kaufer und dem Schriftsteller / Verkaufer oder dessen Beauftragten vereinbarten Optionskontrakte. (28) Put 8212 Der Begriff Put bezeichnet einen Optionskontrakt, bei dem der Optionsinhaber nach Ma?gabe der Option das Recht hat, die Anzahl der Anteile des Basiswertes zu verau?ern oder einen Dollaraquivalent des Basiswertes zu liefern Der durch den Optionsvertrag abgedeckt ist. Im Falle einer von der Options-Clearing-Gesellschaft auf Stammaktien ausgegebenen Put handelt es sich um einen Optionsvertrag, bei dem der Inhaber der Option nach Ma?gabe der Option das Recht hat, an die Options-Clearing-Gesellschaft die Nummer zu verkaufen Der vom Optionskontrakt abgedeckten Einheiten des Basiswertes oder der Ausschuttung des Dollaraquivalents des zugrunde liegenden Index. (29) Regeln der Options-Clearing-Gesellschaft 8212 Die Begriffsbestimmungen der Options-Clearing-Gesellschaft sind die Satzungen und die Regeln der Options-Clearing-Gesellschaft sowie alle schriftlichen Erklarungen, die von Zeit zu Zeit gelten. (30) Optionsreihen 8212 Der Begriff Optionsreihe bezeichnet alle Optionskontrakte derselben Optionsklasse mit demselben Ausubungspreis und demselben Verfallsdatum, die dieselbe Anzahl von Anteilen des zugrunde liegenden Wertpapiers oder Indexes abdecken. (31) Short Position 8212 Der Begriff Short-Position bezeichnet die Anzahl der ausstehenden Optionskontrakte einer bestimmten Serie von Optionen, fur die eine Person als Schriftsteller (Verkaufer) verpflichtet ist. (32) Standardisierte Aktienoption 8212 Der Begriff standardisierte Aktienoption bezeichnet einen Aktienoptionsvertrag, der von der Options-Clearing-Gesellschaft, die keine FLEX-Aktienoption und keine OCC-Clearing-OTC-Option ist, ausgegeben oder ausgegeben wird. (33) Standardisierte Indexoption 8212 Der Begriff standardisierte Indexoption bezeichnet alle Optionskontrakte, die von der Options-Clearing-Gesellschaft, die auf einem Index beruht und keine OCC-Clearing-OTC-Option ist, begeben oder der Emission unterliegen. (34) Die Options-Clearing-Gesellschaft 8212 Der Begriff "Options-Clearing-Gesellschaft" bezeichnet die Options-Clearing-Gesellschaft. (35) Optionsart 8212 Der Begriff Optionsart bezeichnet die Klassifizierung eines Optionskontrakts als Put oder Call. (36) Ungedeckt 8212 Der in Bezug auf eine Short-Position in einem Optionskontrakt aufgedeckte Begriff bedeutet, dass die Short-Position nicht abgedeckt ist. Fur die Zwecke von Absatz (b) (16) (Rechnungsabschluss) gilt Absatz (b) (20) (Beaufsichtigung der Rechnungsabschlusse) und Absatz (b) (11) (Lieferung der aktuellen Offenlegungsdokumente) Nicht aufgedeckte Short-Optionspositionen umfassen Kombinationen und alle anderen Transaktionen, bei denen es sich um offene Schuldverschreibungen handelt. (37) Basiswert 8212 Der Begriff Underlying Index bezeichnet einen Index, der einer standardisierten Indexoption oder einer konventionellen Indexoption zugrunde liegt. (38) Basiswert der Sicherheit 8212 Der Begriff der Wertpapiere eines Optionskontrakts ist die Sicherheit, die die Options-Clearing-Gesellschaft oder eine andere Person verpflichtet ist, (im Falle eines Anrufs) zu verkaufen oder (im Fall einer Put) Nach der gultigen Ausubung des Optionsvertrags. (39) Einheit 8212 Der Begriff Einheit bedeutet das kleinste Interesse an einem bestimmten Wertpapier, das gekauft oder verkauft werden kann, z. B. ein Aktienanteil, ein Optionsschein, eine Anleihe und so weiter. Diese Regel findet soweit zutreffend Anwendung, soweit nicht anders angegeben: (A) fur die Durchfuhrung von Geschaften, fur die Durchfuhrung von Geschaften und fur die Abwicklung von Auftragen an borsennotierten Optionen von Mitgliedern, die nicht Mitglieder einer Borse sind, an der die (B) fur die Durchfuhrung von Abschlussen, fur die Durchfuhrung von Geschaften und fur die Abwicklung von Auftragen in herkommlichen Optionen durch alle Mitglieder und (C) fur andere Fragen im Zusammenhang mit dem Optionshandel. Die Absatze 3 bis 12 gelten nur fur standardisierte und herkommliche Optionen auf Stammaktien. Die Absatze (13) bis (24) gelten fur Geschafte aller Optionen im Sinne von Absatz (a) (21), einschlie?lich Stammaktien, sofern nicht anders angegeben. (2) FLEX-Aktienoptionen Die Positions - und Ausubungsgrenzen fur FLEX-Aktienoptionen fur Mitglieder, die nicht auch Mitglieder der Borse sind, an denen der FLEX Equity Options-Handel mit den fur die Borsenmitglieder geltenden Positions - und Ausubungsgrenzen ubereinstimmt Werden solche FLEX Equity Options gehandelt. (A) Aktienoptionen 8212 (i) Standardisierte Aktienoptionen Au?er in sehr ungewohnlichen Umstanden und mit der vorherigen schriftlichen Zustimmung der FINRA gema? der Regel 9600 Series aus wichtigem Grund in jedem Fall tritt kein Mitglied fur eine Rechnung in Kraft, Hat ein Mitglied an jedem Borsengang eines Aktienoptionsvertrages ein Interesse oder fur Rechnung eines beliebigen Partners, Offiziers, Direktors oder Arbeitnehmers oder fur Rechnung eines Kunden, eines Nichtmitglieds oder eines Nichtmitgliedshandlers Wenn das Mitglied Grund zu der Annahme hat, dass das Mitglied oder der Partner, der Bevollmachtigte, der Direktor oder sein Angestellter oder der Kunde, ein Nichtmitgliedsvermittler oder ein Nichtmitgliedshandler, als Ergebnis dieser Transaktion allein handeln wurde Oder im Einvernehmen mit anderen direkt oder indirekt fur eine aggregierte standardisierte Aktienoptionsposition, die uber der hochsten Positionsgrenze liegt, die durch eine Borse, an der die Optionsgeschafte oder eine andere Anzahl von Aktienoptionskontrakten aufgestellt sind, direkt oder indirekt halt oder kontrolliert oder verpflichtet ist Wie sie von der FINRA als Positionsgrenze fur eine oder mehrere Klassen oder Optionsreihen festgelegt werden kann, vorausgesetzt, dass jede neue, von der FINRA festgelegte Positionslimite angemessen begrundet wird. (Ii) Eigenkapitaloption Hedgeausnahmen a. Folgende in den Absatzen 1 bis 6 beschriebene qualifizierte Absicherungsstrategien und - positionen sind von den festgelegten Positionslimiten gema? dieser Regel fur standardisierte Optionen ausgenommen. Hedge-Strategien und - positionen, die in den Ziffern 7 und 8 beschrieben werden, in denen eine der Optionskomponenten aus einer herkommlichen Option besteht, unterliegen einer Positionsbegrenzung, die das Funffache der in den Absatzen (b) (3) A) (iii) a.1. Bis 6. unten. Hedge-Strategien und Positionen in konventionellen Optionen gema? den Absatzen 1 bis 6 unterliegen einer Positionsbegrenzung, die das Funffache der in den Absatzen (b) (3) (A) (iii) a.1. Bis 6. unten. Die Optionspositionen, die nach diesem Unterabsatz festgelegt werden, sind von den in anderen Bestimmungen dieser Regel festgelegten Grenzen getrennt. (1) Wird ein Optionskontrakt durch 100 Aktien der zugrunde liegenden Wertpapiere oder Wertpapiere, die in das zugrunde liegende Wertpapier verwandelt werden konnen, abgesichert oder gedeckt, oder handelt es sich bei einer angepassten Option um die gleiche Anzahl von Aktien, (C) Long-Put und Long-Aktien oder (d) Short-Put und Short-Lager. 2. Reverse Conversions 8212 Eine Long-Call-Position, begleitet von einer Short-Put-Position, bei der der Long-Call mit der Short-Pause ablauft und der Basispreis des Long-Call und Short-Puts gleich ist und wo jede Long - und Short-Put-Position ist Abgesichert mit 100 Aktien (oder einer anderen angepassten Anzahl Aktien) des zugrunde liegenden Wertpapiers oder Wertpapiere, die in diesen Basiswert umwandelbar sind. 3. Conversions 8212 Eine Short-Call-Position, begleitet von einer Long-Put-Position, bei der der Short Call mit der Long-Pause ablauft und der Basispreis von Short Call und Long Put gleich ist und jede Short Call - und Long-Put-Position abgesichert ist 100 Aktien (oder eine andere bereinigte Anzahl von Aktien) des zugrunde liegenden Wertpapiers oder Wertpapiere, die in diesen Basiswert umwandelbar sind. 4. Reverse Collars 8212 Eine Long-Call-Position, begleitet von einer Short-Put-Position, bei der das Long-Call mit der Short-Pause ablauft und der Basispreis des Long-Call gleich oder gro?er als der Short-Put ist und wo jede Long - und Short-Put-Position abgesichert ist 100 Aktien des zugrunde liegenden Wertpapiers (oder einer anderen angepassten Anzahl von Aktien). Beide Seiten des Long-Call, Short-Position kann in-the-money zum Zeitpunkt der Position etabliert werden. 5. Ketten 8212 Eine Short-Call-Position, begleitet von einer Long-Put-Position, bei der der Short-Call mit der Long-Pause ablauft und der Basispreis des Short-Call gleich dem Basispreis der Long-Put-Position ist bzw. uberschritten wird Long-Position wird mit 100 Aktien (oder einer anderen angepassten Anzahl von Aktien) des zugrunde liegenden Wertpapiers oder Wertpapiere, die in diesen Basiswert umwandelbar sind, abgesichert. Beide Seiten der Short-Call - / Long-Put-Position konnen zum Zeitpunkt der Positionierung im Geld sein. 6. Box Spreads 8212 Eine Long-Call-Position, begleitet von einer Short-Put-Position mit demselben Basispreis und einer Short-Call-Position, begleitet von einer Long-Put-Position mit einem anderen Basispreis. 7. Back-to-Back-Optionen 8212 Eine aufgelistete Optionsposition, die auf einer One-for-One-Basis mit einer OTC-Optionsposition auf demselben Basiswert abgesichert ist. Der Ausubungspreis der aufgefuhrten Optionsposition und der entsprechenden OTC-Optionsposition muss innerhalb eines Basispreises von jeweils einem Ausubungspreisintervall und nicht mehr als einem Aus - gangsmonat liegen. 8. Bei den in den Unterabsatzen 2. 3. 4. und 5. aufgefuhrten Umwandlungs-, Konvertierungs-, Reverse-Collar - und Collar-Strategien kann eine der Optionskomponenten eine OTC-Option sein, die vom Unternehmen unter Wahrung der geschutzten Position garantiert oder unterstutzt wird Kundenkonto. B. Delta Hedging Freistellung Fur Mitglieder und Nichtmitgliedsorganisationen Eine Aktienoptionsposition eines Mitglieds oder einer Nichtmitgliedsgesellschaft in standardisierten und / oder konventionellen Aktienoptionen, die nach einem Permitted Pricing Model Delta neutral ist, ist von der Positionsbeschrankung nach dieser Regel ausgenommen. Jede Aktienoptionsposition dieses Mitglieds oder eines Nichtmitglieds, die nicht Deltoneutral ist, unterliegt den Positionslimiten, vorbehaltlich der Verfugbarkeit anderer Optionen, Positionslimitausnahmen. Die Anzahl der Optionsgeschafte, die einer nicht delta-neutralen Position zuzuordnen sind, ist der Optionskontrakt, der dem Netto-Delta entspricht. 1. Zulassiges Preismodell: A. Ein von der Options-Clearing-Gesellschaft (OCC-Modell) gepflegtes und betriebenes Preismodell, wenn es von einem Mitglied oder einem Nichtmitglied angewendet wird, das es erlaubt, sich auf die Unterabsatze B oder C B zu stutzen Und von einem Mitglied, das einer konsolidierten Beaufsichtigung durch die SEC gema? Anlage E der SEA-Regel 15c3-1 unterliegt, oder von einem Tochterunternehmen, das Teil dieser konsolidierten uberwachten Holding-Unternehmensgruppe ist, in Ubereinstimmung mit seinem internen Risikomanagement-Kontrollsystem und konsistent verwendet wird Wobei die Anforderungen der Anlagen E bzw. G, soweit anwendbar, auf die SEA-Regel 15c3-1 und die SEA-Regel 15c3-4 in der jeweils gultigen Fassung im Zusammenhang mit der Berechnung der risikobasierten Abzuge aus Kapital - oder Kapitalwertberichtigungen fur Marktrisiken beruhen Sofern es sich bei dem Mitglied oder einem Mitglied eines Mitglieds, das sich auf diese Freistellung im Zusammenhang mit der Verwendung eines solchen Modells stutzt, um ein Unternehmen handelt, das Teil einer solchen konsolidierten uberwachten Holdinggesellschaft ist. C. Ein von einer Finanzholding gehaltenes und verwendetes Preismodell (FHC) oder einer Gesellschaft, die nach dem Bank Holding Company Act als FHC behandelt wird, oder durch eine Tochtergesellschaft, die Teil einer solchen unternehmensubergreifenden kontrollierten Holdinggesellschaft ist, im Einklang mit ihrem internen Risikomanagementsystem und in Ubereinstimmung mit: Die Anforderungen des Gouverneursrates des Federal Reserve Systems in der jeweils gultigen Fassung im Zusammenhang mit der Berechnung der risikoorientierten Anpassungen des Kapitals fur das Marktrisiko unter den Eigenkapitalanforderungen des Board of Governors des Federal Reserve Systems Dass das Mitglied oder ein Mitglied eines Mitglieds, das sich auf diese Freistellung im Zusammenhang mit der Verwendung eines solchen Modells stutzt, ein Unternehmen ist, das Teil einer solchen konsolidierten uberwachten Holdinggesellschaft ist oder ii. Die vom Basler Ausschuss fur Bankenaufsicht, in der jeweils gultigen Fassung und in der Ausfuhrung durch solche Hauptgesell - schaften, im Zusammenhang mit der Berechnung von risikobasierten Abzugen oder Anpassungen oder Zulagen fur die Marktrisikokapitalanforderungen dieser Kapitalgesellschaft veroffentlicht werden Regulierungsbehorde fur ein solches Unternehmen 8211, wo Hauptregulierungsbehorde ein Mitglied des Basler Ausschusses fur Bankenaufsicht ist, der die konsolidierte Aufsichtsbehorde des Unternehmens dieser Gesellschaft 8211 ist, vorausgesetzt, dass das Mitglied oder ein Mitglied eines Mitglieds, das sich auf diese Befreiung im Zusammenhang mit der Verwendung dieser Anwendung stutzt Modell ist ein Unternehmen, das Teil einer solchen konsolidierten uberwachten Holdinggesellschaft Gruppe D ist. Ein Preismodell, das von einem OTC-Derivathandler, der bei der SEC gemass SEA Rule 15c3-1 (a) (5) Und im Einklang mit den Anforderungen der Anlage F bis SEA Regel 15c3-1 und SEA Regel 15c3-4, in der jeweils gultigen Fassung, im Zusammenhang mit der Berechnung der risikobasierten Kapitalherabsetzungen fur das betreffende Marktrisiko Dass nur solche OTC-Derivate-Handler und keine anderen verbundenen Unternehmen (einschlie?lich eines Mitglieds) auf diesen Unterabsatz D oder E zuruckgreifen konnen. Ein von einer nationalen Bank gema? dem Nationalen Bankgesetz verwendetes Preismodell, das gema? seinem internen Risikomanagement-Kontrollsystem gepflegt und verwendet wird Und im Einklang mit den Anforderungen des Office of the Comptroller der Wahrung in der jeweils gultigen Fassung im Zusammenhang mit der Berechnung der risikoorientierten Anpassungen des Kapitals fur das Marktrisiko unter Kapitalanforderungen des Amtes des Comptroller der Wahrung, Sofern sich nur diese nationale Bank und kein anderes verbundenes Unternehmen (einschlie?lich eines Mitglieds) auf diese Freistellung berufen kann. 2. Auswirkung auf die Aggregation von Kontopositionen A. Mitglieder und Nichtmitgliedsorganisationen, die sich auf diese Freistellung berufen, mussen sicherstellen, dass das Zulassige Preismodell auf alle Positionen in oder in Bezug auf die Sicherheit, die der jeweiligen Optionsposition, Mitglied oder Nichtmitglied. B. Unbeschadet des Unterabsatzes b.2.A. Kann das Netto-Delta einer Options - position, die von einem Unternehmen gehalten wird, das berechtigt ist, sich auf diese Freistellung zu stutzen, oder durch eine separate und voneinander getrennte Handelseinheit dieser Einheit ohne Rucksicht auf Positionen in oder in Bezug auf die Sicherheit, die den Optionen zugrunde liegt, berechnet werden positions held by an affiliated entity or by another trading unit within the same entity, provided that: i. the entity demonstrates to FINRAs satisfaction that no control relationship, as discussed in Supplementary Material .02, exists between such affiliates or trading units and ii. the entity has provided FINRA written notice in advance that it intends to be considered separate and distinct from any affiliate, or 8212 as applicable 8212 which trading units within the entity are to be considered separate and distinct from each other for purposes of this exemption. C. Notwithstanding subparagraph b.2.A. or b.2.B. of this Rule, a member or non-member affiliate who relies on this exemption shall designate, by prior written notice to FINRA, each trading unit or entity whose options positions are required under FINRA rules to be aggregated with the option positions of such member or non-member affiliate that is relying on this exemption for purposes of compliance with FINRA position limits or exercise limits. In any such case: i. the Permitted Pricing Model shall be applied, for purposes of calculating such members or affiliates net delta, only to the positions in or relating to the security underlying any relevant option position owned and controlled by those entities and trading units who are relying on this exemption and ii. the net delta of the positions owned or controlled by the entities and trading units who are relying on this exemption shall be aggregated with the nonexempt option positions of all other entities and trading units whose options positions are required under FINRA rules to be aggregated with the option positions of such member or affiliate. 3. Obligations of Members and Affiliates A member that relies, or whose affiliate relies, upon this exemption must provide a written certification to FINRA that it and/or its affiliates are using a Permitted Pricing Model pursuant to subparagraph 1. above and that if the affiliate ceases to hedge stock options positions in accordance with such Permitted Pricing Model, it will provide immediate written notice to the member. The options positions of a non-member relying on this exemption must be carried by a member with which it is affiliated. A. Each member must report in accordance with paragraph (b)(5), all equity option positions (including those that are delta neutral) of 200 or more contracts (whether long or short) on the same side of the market covering the same underlying security that are effected by the member. B. In addition, each member on its own behalf or on behalf of a designated aggregation unit pursuant to paragraph (b)(3)(A)(ii)b.2. shall report in a manner specified by FINRA the options contract equivalent of the net delta of each position that represents 200 or more contracts (whether long or short) on the same side of the market covering the same underlying security that are effected by the member. (iii) Conventional Equity Options a. For purposes of this paragraph (b), standardized equity option contracts of the put class and call class on the same side of the market overlying the same security shall not be aggregated with conventional equity option contracts or FLEX Equity Option contracts overlying the same security on the same side of the market. Conventional equity option contracts of the put class and call class on the same side of the market overlying the same security shall be subject to a position limit of: 1. 25,000 option contracts, combining for purposes of this position limit long positions in put options with short positions in call options, and short positions in put options with long positions in call options or 2. 50,000 option contracts for option contracts on securities that underlie exchange-traded options qualifying under applicable rules for a position limit of 50,000 option contracts or 3. 75,000 option contracts for option contracts on securities that underlie exchange-traded options qualifying under applicable rules for a position limit of 75,000 option contracts or 4. 200,000 option contracts for option contracts on securities that underlie exchange-traded options qualifying under applicable rules for a position limit of 200,000 option contracts or 5. 250,000 option contracts for option contracts on securities that underlie exchange-traded options qualifying under applicable rules for a position limit of 250,000 option contracts or 6. for selected conventional options on exchange-traded funds (8220ETF8221), the position limits are listed in the chart below: Security Underlying Option b. In order for a security not subject to standardized equity options trading to qualify for an options position limit of more than 25,000 contracts, a member must first demonstrate to FINRAs Market Regulation Department that the underlying security meets the standards for such higher options position limit and the initial listing standards for standardized options trading. Provided, however, that for certain securities in an index designated by FINRA, a member may claim such higher position limit as permitted in accordance with the volume and float criteria specified by FINRA provided further, that a member claiming a higher position limit under this subparagraph must notify FINRAs Market Regulation Department in writing in such form as may be prescribed by FINRA and shall be filed no later than the close of business day on the next business day following the day on which the transaction or transactions requiring such limits occurred and provided further, that the member must agree to reduce its position in the event that FINRA staff determines different position limits shall apply. (B) Index Options Except in highly unusual circumstances, and with the prior written approval of FINRA pursuant to the Rule 9600 Series for good cause shown in each instance, no member shall effect for any account in which such member has an interest, or for the account of any partner, officer, director or employee thereof, or for the account of any customer, an opening transaction in an option contract of any class of index options dealt in on an exchange if the member has reason to believe that as a result of such transaction the member or partner, officer, director or employee thereof, or customer, would, acting alone or in concert with others, directly or indirectly, hold or control or be obligated in respect of an aggregate position in excess of position limits established by the exchange on which the option trades. (C) Index option contracts shall not be aggregated with option contracts on any stocks whose prices are the basis for calculation of the index. (D) FINRA will notify the SEC at any time it approves a request to exceed the limits established pursuant to paragraph (b)(3). Except in highly unusual circumstances, and with the prior written approval of FINRA pursuant to the Rule 9600 Series for good cause shown in each instance, no member or person associated with a member shall exercise, for any account in which such member or person associated with a member has an interest, or for the account of any partner, officer, director or employee thereof or for the account of any customer, non-member broker, or non-member dealer, any option contract if as a result thereof such member or partner, officer, director or employee thereof or customer, non-member broker, or non-member dealer, acting alone or in concert with others, directly or indirectly, has or will have exercised within any five (5) consecutive business days a number of option contracts of a particular class of options in excess of the limits for options positions in paragraph (b)(3). FINRA may institute other limitations concerning the exercise of option contracts from time to time by action of FINRA. Reasonable notice shall be given of each new limitation fixed by FINRA. (5) Reporting of Options Positions (A)(i)a. Conventional Options Each member shall file or cause to be filed with FINRA a report with respect to each account in which the member has an interest, each account of a partner, officer, director or employee of such member, and each customer, non-member broker, or non-member dealer account, which. acting alone or in concert, has established an aggregate position of 200 or more option contracts (whether long or short) of the put class and the call class on the same side of the market covering the same underlying security or index, combining for purposes of this subparagraph long positions in put options with short positions in call options and short positions in put options with long positions in call options, provided, however, that such reporting with respect to positions in conventional index options shall apply only to an option that is based on an index that underlies, or is substantially similar to an index that underlies, a standardized index option. B. Standardized Options Each member that conducts a business in standardized options but is not a member of the options exchange upon which the standardized options are listed and traded shall file or cause to be filed with FINRA a report with respect to each account in which the member has an interest, each account of a partner, officer, director or employee of such member, and each customer, non-member broker, or non-member dealer account, which. acting alone or in concert, has established an aggregate position of 200 or more option contracts (whether long or short) of the put class and the call class on the same side of the market covering the same underlying security or index, combining for purposes of this subparagraph long positions in put options with short positions in call options and short positions in put options with long positions in call options. (ii) The reports required by this subparagraph shall identify the person or persons having an interest in such account and shall identify separately the total number of option contracts of each such class comprising the reportable position in such account. The reports shall be in such form as may be prescribed by FINRA and shall be filed no later than the close of business on the next business day following the day on which the transaction or transactions requiring the filing of such report occurred. Whenever a report shall be required to be filed with respect to an account pursuant to this subparagraph, the member filing such shall file with FINRA such additional periodic reports with respect to such account as FINRA may from time to time prescribe. (B) In addition to the reports required by subparagraph (A) above, each member shall report promptly to FINRA any instance in which such member has a reason to believe that a person, acting alone or in concert with others, has exceeded or is attempting to exceed the position limits or the exercise limits set forth in paragraphs (b)(3) and (4). (6) Liquidation of Positions and Restrictions on Access (A) Whenever FINRA determines that a person or group of persons acting in concert holds or controls, or is obligated in respect of, an aggregate position in option contracts covering any underlying security or index in excess of the position limitations established by paragraph (b)(3), it may, when deemed necessary or appropriate in the public interest and for the protection of investors, direct: (i) any member or all members carrying a position in option contracts covering such underlying security or index for such person or persons to liquidate such position or positions, or portions thereof, as expeditiously as possible and consistent with the maintenance of an orderly market, so as to bring such person or persons into compliance with the position limitations contained in paragraph (b)(3) (ii) that such person or persons named therein not be permitted to execute an opening transaction, and that no member shall accept and/or execute for any person or persons named in such directive, any order for an opening transaction in any option contract, unless in each instance express approval therefor is given by FINRA, the directive is rescinded, or the directive specifies another restriction appropriate under the circumstances. (B) Prior to the issuance of any directive provided for in subparagraph (A), FINRA shall notify, in the most expeditious manner possible, such person, or group of persons of such action, the specific grounds therefor and provide them an opportunity to be heard thereon. In the absence of unusual circumstances, in the case of a directive pursuant to the provisions of subparagraph (A)(i) hereof, the hearing shall be held within one business day of notice. In the case of a directive pursuant to the provisions of subparagraph (A)(ii) hereof, the hearing shall be held as promptly as possible under the circumstances. In any such proceeding a record shall be kept. A determination by FINRA after hearing or waiver of hearing, to implement such directive shall be in writing and shall be supported by a statement setting forth the specific grounds on which the determination is based. Any person aggrieved by action taken by FINRA pursuant to this subparagraph may make application for review to the SEC in accordance with Section 19 of the Exchange Act. (7) Limit on Uncovered Short Positions Whenever FINRA shall determine in light of current conditions in the markets for options, or in the markets for underlying securities, that there are outstanding a number of uncovered short positions in option contracts of a given class in excess of the limits established by FINRA for purposes of this subparagraph or that a percentage of outstanding short positions in option contracts of a given class are uncovered, in excess of the limits established by FINRA for purposes of this subparagraph, FINRA, upon its determination that such action is in the public interest and necessary for the protection of investors and the maintenance of a fair and orderly market in the option contracts or underlying securities, may prohibit any further opening writing transactions in option contracts of that class unless the resulting short position will be covered, and it may prohibit the uncovering of any existing covered short position in option contracts of one or more series of options of that class. (8) Restrictions on Option Transactions and Exercises FINRA may impose from time to time such restrictions on option transactions or the exercise of option contracts in one or more series of options of any class which it determines are necessary in the interest of maintaining a fair and orderly market in option contracts, or in the underlying securities covered by such option contracts, or otherwise necessary in the public interest or for the protection of investors. During the period of any such restriction, no member shall effect any option transaction or exercise any option contract in contravention of such restriction. Notwithstanding the foregoing, during the ten (10) business days prior to the expiration date of a given series of options, no restriction established pursuant to this subparagraph on the exercise of option contracts shall remain in effect with respect to that series of options. (9) Rights and Obligations of Holders and Writers Subject to the provisions of paragraphs (b)(4), (6), and (8), the rights and obligations of holders and writers of option contracts of any class of options issued by The Options Clearing Corporation shall be set forth in the rules of The Options Clearing Corporation. (10) Open Orders on Ex-Date Open orders for one or more option contracts of any class of options issued by The Options Clearing Corporation held by members prior to the effective date of an adjustment by The Options Clearing Corporation to the terms of a class of options pursuant to Article VI, Section 11A of the By-Laws of The Options Clearing Corporation shall be adjusted on the ex-date by such amount as The Options Clearing Corporation shall specify, unless otherwise instructed by the customer. (11) Delivery of Current Disclosure Documents (A)(i) Characteristics and Risks of Standardized Options (the ODD). Every member shall deliver the current ODD to each customer at or prior to the time such customers account is approved for trading options issued by The Options Clearing Corporation, other than an OCC Cleared OTC Option. Thereafter, a copy of each amendment to the ODD shall be distributed to each customer to whom the member previously delivered the ODD not later than the time a confirmation of a transaction in the category of options to which the amendment pertains is delivered to such customer. (ii) Special Statement for Uncovered Option Writers (Special Written Statement). In the case of customers approved for writing uncovered short options transactions, the Special Written Statement required by paragraph (b)(16) shall be in a format prescribed by FINRA and delivered to customers in accordance with paragraph (b)(16). A copy of each new or revised Special Written Statement shall be distributed to each customer having an account approved for writing uncovered short options not later than the time a confirmation of a transaction is delivered to each customer who enters into a transaction in options issued by The Options Clearing Corporation, other than an OCC Cleared OTC Option. (iii) FINRA will advise members when a new or revised current disclosure document meeting the requirements of SEA Rule 9b-1 is available. (B) Where a broker or dealer enters his orders with another member in a single omnibus account, the member holding the account shall take reasonable steps to assure that such broker or dealer is furnished reasonable quantities of current disclosure documents, as requested by him in order to enable him to comply with the requirements of SEA Rule 9b-1. (C) Where an introducing broker or dealer enters orders for his customers with, or clears transactions through, a member on a fully disclosed basis and that member carries the accounts of such customers, the responsibility for delivering the current disclosure document(s) as provided in this paragraph (b)(11) shall rest with the member carrying the accounts. However, such member may rely upon the good faith representation of the introducing broker or dealer that the current disclosure document(s) has been delivered in compliance with paragraph (b)(11). Every member shall promptly furnish to each customer a written confirmation of eac